Buchtipps: 


   Pontos-Pott

Klaus Eckhardt

Der Verlag trauert um Klaus Eckhardt, der völlig unerwartet am 07. Juni 2012 auf Kreta gestorben ist. Der Verlag verliert mit dem Erfinder der Figur des kretischen Privatdetektivs Jak Anatolis einen wichtigen Autor, dessen profunde Kenntnisse über Kreta in seinem erst Ende Mai neu erschienenen Autoreiseführer für die beliebte Ferieninsel zur Geltung kommen.
Klaus Eckhardt, Jg. 1949, Buchhändler und IT-Trainer, bereiste mehr als 40 Jahre Griechenland, verfasste zwei griechische Liederbücher, schrieb mehrere Kreta-Krimis und übersetzte griechische Literatur ins Deutsche; er lebte zuletzt mit seiner Frau und zwei Söhnen in Köln.

Veröffentlichungen im Verlag Dr. Thomas Balistier:

Abb. Cover Kreta sehen und sterbenAbb. Cover Tote trinken keinen Raki   Abb. Cover Todesflug am IdaAbb. Cover In Agia Galini wartet der Tod.Abb. Cover Der Teufel aus den Weißen BergenAbb. Cover Triopetra - Feuer im ParadiesAbb. Cover Kreta - Der Autoreiseführer Kreta - Der Autoreiseführer  Mit dem Auto durch Kreta. Die 25 schönsten Rundtouren auf der Insel


Dieses 1983 erstmals erschienene Standardwerk der griechischen Musik (korrigierte Gesamtausgabe incl. des Nachfolgers „Made in Greece“ 1993) enthält 104 griechische Lieder (Dhimotiká, Rembetiká, Laiká) mit Noten, Gitarrenakkorden, dem Originaltext in griechischer und in Lautumschrift, Übersetzung, Erläuterungen und Schallplattenhinweisen, Romiosini Verlag; zur Zeit evtl. nur noch im Antiquariat.

In diesem zweiten Teil, erschienen im Jahre 1999, findet man 111 neue Lieder aus allen Bereichen der griechischen Musik. Weitere drei Lieder aus dem ersten Teil wurden korrigiert bzw. ergänzt ebenfalls aufgenommen. Ein ausführliches Gesamtverzeichnis der Lieder für beide Bände, ein Personenverzeichnis der Komponisten und Texter sowie Hinweise zu den gängigen griechischen Begleitrhythmen runden das Ganze ab, Romiosini Verlag; zur Zeit evtl. nur noch im Antiquariat.


 
Ein kurzweiliges Lehrbuch für das beliebte griechische Brettspiel, Romiosini Verlag; zur Zeit nur noch im Antiquariat.


gebrauchtes Buch – Kahl, Thede (Herausgeber) – Griechische Lieder : mit Noten und Gitarrenakkorden ; Liederbuch. zsgest. u. übers. von Thede Kahl            ΠΑΝΟΡΑΜΑ ΠΟΝΤΙΑΚΩΝ ΧΟΡΩΝ & ΠΟΝΤΙΑΚΟΥ ΤΡΑΓΟΥΔΙΟΥ +4CD +2DVD 978-960-457-082-9 9789604570829 ΠΑΝΟΡΑΜΑ ΠΟΝΤΙΑΚΩΝ ΧΟΡΩΝ & ΠΟΝΤΙΑΚΟΥ ΤΡΑΓΟΥΔΙΟΥ +4CD +2DVD



Naxos - mein Leben und ich

Dieser autobiografische Roman ist nicht als Fachbuch für MS oder Reiseführer über Naxos gedacht, sondern ein lebendiges Werk, das alle Höhen und Tiefen der letzten fast vier Jahre ihres Lebens behandelt sowie natürlich ihre große Leidenschaft für Griechenland.
Dieses Buch soll eine Bereicherung sein für MS-betroffene Menschen und es soll Mut machen, nicht an der Diagnose zu verzweifeln, sondern im Rahmen seiner Möglichkeiten ein erfülltes Leben zu führen.
Allen Griechenlandfreunden und sonstigen reiseinteressierten Menschen soll das Buch einen ganz persönlichen Eindruck - verbunden mit Erfahrungsberichten auf Naxos - von Griechenland vermitteln und natürlich dazu animieren, dieses wunderschöne Land kennenlernen zu wollen.
Das Besondere an diesem Buch ist, dass es den Lesern über alle Themen eine ganz persönliche, intensive und ehrliche Sichtweise bietet - ihr persönliches Leben halt. Ein autobiografischer Roman einer Person, die nicht berühmt ist.


Griechenland

Griechenlands Image hat in den letzten Jahren arg gelitten, seit das Land knapp am Staatsbankrott vorbeigeschlittert ist. Nun wird in Deutschland nur noch über Misswirtschaft und Korruption geredet, wie ehedem von der weiß-blauen Inselherrlichkeit geschwärmt worden war. Zerrbilder das eine wie das andere. Das weiß niemand besser als Eberhard Rondholz, der seit Jahrzehnten über die Vorzüge und die Schattenseiten Griechenlands berichtet. In diesem Buch schreibt er vom Moloch Athen und seinen liebenswerten Seiten, vom Alltag der Neugriechen und ihrem gebrochenen Verhältnis zu den antiken Vorfahren, vom Dauerkonflikt mit der Türkei und dem Umgang mit ethnischen und religiösen Minderheiten, von der Lust der Griechen am Streiken und schließlich von ihrer Gabe, selbst in Zeiten der größten wirtschaftlichen Krise die Kultur der Gastfreundschaft zu pflegen. Ein differenziertes Länderporträt, das sich wohltuend von den allseits gepflegten Klischees abhebt.

Beim Griechen

Alexandros Stefanidis erzählt die Geschichte seiner Familie, in deren Zentrum sein Vater Christoforos und das familiengeführte Restaurant »Der Grieche« in Karlsruhe stehen. Seit 1971 spielt sich dort - im »Wohnzimmer« der Stefanidis' - nicht nur das Leben der sechsköpfigen Familie ab, es ist gleichzeitig eine einzigartige Bühne für deutsche Zeitgeschichte: Von der Gründerszene der Grünen bis zu absurden Situationen mit rassistischen Stammgästen, von der Zeit, als griechisches Essen fast schon ein politisches Statement war, bis zur Kapitulation vor der Döner-Welle hat die Geschichte des »Griechen« neben todkomischen Alltagsgeschichten alle Elemente einer griechischen Tragödie.



Buchshop der  

 

   >>>  http://www.hellasproducts.com/shop/index.php/cPath/270 

 


Weitere Bücher zum Thema GR - Größenwahn-Verlag, Frankfurt am Main:

http://www.groessenwahn-verlag.de/index.html 

Bestellungen über City-Buchhandlung, Dormagen: http://shop.citybuch.net/ 


Die Edition Romiosini ist ein Projekt des Centrum Modernes Griechenland (CeMoG) und möchte die entstandene Lücke in der hiesigen Verlagslandschaft schließen sowie einen praktischen Beitrag zum europäischen Kulturtransfer leisten. Die Edition Romiosini/CeMoG veröffentlicht griechische und griechenlandbezogene Literatur (BelletristikSachbuch und Fachliteratur) in deutscher Sprache und entwickelt eine digitale Bibliothek der griechischen Literatur und neogräzistischen Forschung. Die Titel der Edition Romiosini/CeMoG werden zur Online-Lektüre angeboten und können auch als E-Book oder Book-on-Demand erworben werden.

Edition Romiosini/CeMoG

Postanschrift:
Freie Universität Berlin, Habelschwerdter Allee 45, Raum JK 31/302, 14195 Berlin

Tel.: +49 (30) 838-580 73 - E-Mail: edition.romiosini@cemog.fu-berlin.de


 

 

Die Angaben wurden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Ohne Gewähr.

TERPSICHORE e.V.
Tel.: 02171-765 767
Mobil: 0171 83 183 54

Fax.: 03212 365 1248

eMail: terpsichori@web.de

Homepage: http://www.terpsichori.de

Letzte Änderung am:  von EMPIKA